7/8

Raspberry Chocolate Fudge Cake

4 Portionen

Für die Masse:
2 NEOH Raspberry CrossBars
255 g Bohnen (Kidney- oder weiße Bohnen)
250 g Himbeeren
30 ml Milch (optional z.B. Mandelmilch)
50 g Mehl oder Whey mit Schokoladegeschmack
1 Ei ¼ TL Backpulver
2 TL Kakaopulver

Für das Topping:
2 EL Magertopfen
1 Schuss Agavendicksaft oder Yakon-Sirup
10 Himbeeren

Es geht heiß her: Heize das Backrohr auf 180°C Heißluft auf.

Für die Masse, drittle zuerst die Himbeeren: Du brauchst zwei Drittel für den Teig und ein Drittel für die Garnitur. Das erste Drittel kannst du gleich gemeinsam mit den Bohnen und der Milch pürieren. Das zweite Drittel kannst du grob geschnitten mit den NEOH CrossBars, Whey, Ei, Backpulver und Kakao vermischen.

Fülle nun die Masse in eine kleine, 16 cm Springform und backe sie solange bis sich der Teig hebt und so schön gebräunt ist, wie du. Mit der Masse lassen sich übrigens auch hervorragend Muffins und Brownies backen!

Love on top: Für das Topping einfach die Himbeeren zerdrücken und mit dem Magertopfen und Agavendicksaft vermischen.

Gute Arbeit, Sugar Fighter: Garniere jetzt noch die Torte mit Himbeeren & Erdbeeren, schneide sie in vier Stücke und genieße sie!